Seventyone Films Dokumentarfilm “Riders of Destiny” gewinnt Award

Der Dokumentarfilm Riders of Destiny von Ansgar Pohle und Michael Nierman, produziert von Seventyone Films, hat in Thessaloniki den Award “best international potential” gewonnen. Im Dezember werden wir mit dem Assembly von einigen ersten Szenen beginnen.

Die Doku handelt von Kinderjockeys in Indonesien, die bereits als Kleinstkinder für das Auskommen ihrer Familien verantwortlich sind. Der Hauptprotagonist Firman ist fünf Jahre alt und bereits seit seinem vierten Lebensjahr Jockey. Er lebt bei seinem Onkel, der ihm das Reiten beibringt. Es macht traurig zu sehen, wie Kinder wie Firman solch einem Risiko ausgesetzt sind. Er ist noch sehr klein und stürzt noch recht häufig, zum Glück hat er sich bisher nicht schwer verletzt.

Hier könnt Ihr schon einmal den Trailer sehen:

www.ridersofdestinyfilm.com

FirmanStartboxBlick_01

Firman_Anziehen_02 Firman_Interview_01 FirmanRoller_01 FirmanSitztRennbahn_01